Archiv der Kategorie: Gemeinde Welver

Wichtige offizielle Informationsquellen zum Corona-Virus

Abgesagte / verschobene Veranstaltungen

Folgende Veranstaltungen werden abgesagt bzw. verschoben:

  • 15.03. Kinder-Klamottenmarkt KIGA Salzbachstrolche in der Turnhalle Flerke
  • 21.03. JHV SuS Scheidingen (auch Jugendabteilung)
  • 28.03. JHV Schützenbruderschaft Scheidingen
  • 28.03. Osterbasteln (GfK)
  • 09.04. Frühjahrsversammlung Avantgarde Illingen
  • 12.04. Osterfeuer in Scheidingen
  • 14.04. Frühlingsfrühstück der Caritas
  • 19.04. Erstkommunionfeier Scheidingen
    • neuer Termin: 16.08., 9:30 Uhr
  •  Die traditionellen Osterbesuche der Caritas entfallen
  • Die Pfarrkirche St. Peter & Paul ist weiterhin für das persönliche Gebet geöffnet. Bitte einen Abstand von mind. 2 m zueinander einhalten.
  • Heilige Messen im Livestream: www.stmaria-welver.de
  • Nächste Messe: Mittwoch, 01.04. um 18:00 Uhr

Furore um die Burg der Grafen von Werl!

Samantha Seithe reformiert die Werler Geschichtsschreibung!

Die immer noch gesuchte Burg der Werler Grafen, die jahrzehntelang in die Nähe des Marktplatzes, bei der Propsteikirche vermutet wurde, kann anhand eines Urkundenfundes außerhalb der damaligen Stadt verortet werden.
Prof. Paul Leidinger äußerte sich 2019 diesbezüglich wie folgt: „Das eröffnet neue Perspektiven für die Stadtgeschichte (…). Es wird die Werler Frühgeschichte neu bestimmen können!“

Mehr zum Thema finden Sie hier: https://history.scheidingen.de/legende-der-grafenburg-in-werl/

„Auslese der Besten“

Nach dem deutschen Weingesetz ist die „Auslese“ ein Gütesiegel, ein Prädikat für Qualitätsweine. Bezeichnet werden damit Spitzenweine aus vollreifen, oft edelfaulen, ausgesuchten Trauben.

Auch beim Kaffee haben wir es mit Auslesen zu tun. Wahre Kaffeetrinker, so die Werbung, vertrauen auf eine aromatische Komposition erlesener Kaffeebohnen, welche in einem besonders schonenden Verfahren geröstet werden. Das wäre die Krönung.

„Auslese der Besten“ weiterlesen

„Firmen auf dem Acker“

Im Jahr 1998 hieß der Bundeskanzler Helmut Kohl, ehe er von Gerhard Schröder abgelöst wurde. Dieser zeitgeschichtliche Hinweis hat zwar nichts mit dem Gewerbegebiet in der Mitte Westfalens zu tun, macht aber deutlich, wie weit wir zurückgehen müssen, in welcher historischen Dimension wir uns bewegen.

Denn es war im Jahr 1998, als das „Versäumnis“ der Gemeinde Welver begann, den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet in Scheidingen an die Realität anzupassen. Darüber berichtet der Soester Anzeiger in seiner Ausgabe vom 20. Dezember 2018. Außerdem geht der Artikel auf den Beschluss des Petitionsausschusses des Landtags vom 20. November 2018 ein.

Was so lange währt, sollte irgendwann auch mal gut werden. Die immer noch nicht rechtskräftige Planänderung betrifft Flurstücke innerhalb des bestehenden Gewerbegebiets, die aufgrund von Einzelgenehmigungen durch den Kreis Soest seit mehr als 20 Jahren gewerblich genutzt werden, aber nach wie vor als „Flächen für die Landwirtschaft“ ausgewiesen sind. Warten wir‘s ab…

https://www.soester-anzeiger.de/lokales/welver/firmen-acker-planaenderung-scheidingen-jahre-versaeumt-10902898.html

Beschluss des Petitionsausschusses zum Gewerbegebiet

Der Petitionsausschuss des Landtags NRW hat in seiner Sitzung am 20. November 2018 über die Beschwerde vom 28. Juni 2018 zum Scheidinger Gewerbegebiet beraten. Mittlerweile wurde auch der Beschluss zugestellt. Beschluss des Petitionsausschusses zum Gewerbegebiet weiterlesen

Petitionsausschuss prüft Beschwerde zum Scheidinger Gewerbegebiet

Das umstrittene Gewerbegebiet in Scheidingen beschäftigt mittlerweile auch den Petitionsausschuss des Landtags NRW. Jeder hat das Recht,  sich mit seinem Anliegen an dieses parlamentarische Gremium zu wenden, dem 21 Abgeordnete angehören. Petitionsausschuss prüft Beschwerde zum Scheidinger Gewerbegebiet weiterlesen