Archiv der Kategorie: Mitteilung

Scheidinger Schultreffen nach 50 Jahren

Die letzten Ehemaligen der Scheidinger Volksschule trafen sich wieder



Das waren die letzten Schüler der Scheidinger Volksschule 1968
Vordere Reihe v.l. Reinhard Kampmann, Josef Neveling, Wilhelm Stemann, Hubertus Foschepoth, Werner Foschepoth, Marina Bollwig , Beate Böker, Edeltraud Oppermann, Beate Hering, Bärbel Stemann, Hans-Georg Moennig, Georg Kampmann, Marion König, Michael Brauner , Hildegard Ott, Ursula Bitterschulte.
2. Reihe v.l. Thomas Vickermann, Annegret Schanzmann, Elisabeth Deitel, Annette Seithe, Martina Amecke, Eva-Maria Seidel, Mechthild Wiese, Monika Hering, Bernd Ebel, dahinter verdeckt Eva-Maria Gerke, Martin Vickermann, verdeckt Christina Ebel, Franz Neuhaus, Meinolf Kampmann.
3. Reihe v.l. Frau Knierim, Gabi Schwennecker, Claudia Wigger, Klaus Mönnig, Heinz-Josef Schanzmann, Bert-Günther Mönnig, Heiner Koslowski, Reinhard Wiese, Karl-Josef Loeser, Johannes Plattfaut,  Helmut Aring, Klaus Reuther, Heinz-Dieter Lutter, Bärbel Neveling, Karin Zöllner, Karin Amecke, Annette Franke.
4. Reihe v.l. Ludwig Vickermann, Edeltraud Reichenberger, Elvira Bollwig, Mathilde Mönnig, Annette Foschepoth, Fritz Kampmann, Rolf Budde, Georg Pöppinghaus, Manfred Foschepoth, Heiner Stemann, Elisabeth Foschepoth, Kordula Oppermann, Anne Düsing, Monika Oppermann, Annegret Nelle, Cäcilia Scholz.
Es fehlen: Ulli Kadlec und Monika Böker


Willi Vickermann machte dieses Foto 1968 wohl wissend, dass es nie wieder eine Schule in Scheidingen geben wird. In diesem Jahr herrschte in Scheidingen eine betrübte Stimmung. Die kommunale Neuordnung stand vor der Tür. Das Dorf Scheidingen wurde dem Dorf Welver zugeteilt. Für viele Scheidinger „DER GAU“!
Nach fast 200 Jahren eigenständigem Schulwesen als eigenständige Gemeinde war dies nun das Ende aller Scheidinger Bildungsbemühungen. Die Kinder aus unserem Ort mussten ab September 1968 nach Werl, Sönnern oder Welver.

Wie dem auch sei; einige Leute aus Scheidingen sahen, dass die Zeit reif sei für ein Schultreffen, oder wie es nun Neudeutsch heißt „Schoolout Party“! Treibende Kraft war Reinhard Wiese! Er holte sich Georg Kampmann, Rolf Budde und Johannes Plattfaut mit ins Boot. Sie organisierten dieses Treffen. Alte Bilder, Adressen, Schülerlisten usw. mussten organisiert und aufgetrieben werden. Jede Menge Arbeit also. Und so traf man sich nach langer Vorbereitung am 09.03.2019 bei Sonu.

40 „Kinder“ waren gekommen. Auch die damalige Lehrerin Frau Knierim war der Einladung gefolgt. Dies ist sicher ein historisches Treffen für unseren Ort gewesen. Zum einen, weil es das in anderer Besetzung nie wieder geben wird, und zum anderen habe ich noch nie von einem Schülertreffen aus diesem Anlass gehört.

Auf alle Fälle hat die letzten Volksschüler der Scheidinger Schule sich viel zu erzählen. Einige hatten sich schließlich Jahrzehnte nicht gesehen. Nach einem Essen von Sonu, gab es reichlich Bilder zu sehen und viele Anekdoten auszutauschen. So wurde es ein sehr toller, unvergessener Abend für alle die dabei waren. Man zog erst von dannen, als die ersten Vögel zwitscherten. 


Folgende Ehemalige waren erschienen: aus dem Schuljahr 6; Georg Pöppinghaus, Heiner Stemann, Martin Deitel, Mathilde Hofmeister geb. Moennig, Annette Lutter geb. Foschepoth, Kordula Lange geb. Oppermann. Aus dem Schuljahr 5; Rolf Budde, Friedrich Kampmann, Heinz-Josef Schanzmann, Ludwig Vickermann, Karin Kulliga geb. Amecke, Elisabeth Schulze geb. Foschepoth, Karin Zimmermann geb. Zöllner, Beate Lutter geb. Reuther. Aus dem Schuljahr 4; Reinhard Kampmann, Klaus Reuther, Reinhard Wiese, Karl-Josef Loeser, Klaus Moennig, Bert-Günter Moennig, Gabi Schwärtzke geb. Schwennecker, Claudia Wigger, Monika Reimertz geb. Oppermann, Bärbel Geier geb. Neveling. Aus dem Schuljahr 3; Hubertus Foschepoth, Johannes Plattfaut, Ursula Naarmann geb. Bitterschulte, Annette Holuscha geb. Franke, Monika Herzig geb. Hering, Annegret Bitterschulte geb. Schanzmann, Mechthild Wiese-Bökels geb. Wiese. Aus dem Schuljahr 2; Georg Kampmann, Josef Neveling und Thomas Vickermann. Aus dem Schuljahr 1; Bernd Ebel, Martina Amecke, Elisabeth Altehenger geb. Deitel, Beate Foschepoth geb. Hering, Marion Griesenbrock geb. König.

Von damals 65 Schülern und Schülerinnen sind 39 gekommen. 7 mussten wegen Krankheit kurzfristig absagen. 4 Ehemalige sind bereits leider verstorben.

Wie sah es eigentlich im Dorf mit seinen gut 850 Einwohnern 1968 aus? So etwa!!!

 

Baumgießen gegen Dürre

Es wurde höchste Zeit für eine Wasserspende

Alarmiert durch die lange Trockenperiode traf sich die reifer gewordene Landjugend Scheidingen-Illingen am vergangenen Wochenende, um eine alte Tradition wiederaufleben zu lassen: das „Baumgießen“. Andrea Rothhöft geb. Wiese, Michael Volmer, Matthias Amecke und Wolfgang Hilger hatten das gemütliche Beisammensein im Scheidinger Sauerbrei organisiert. Ehemalige Mitglieder, Freunde und Nachbarn genossen diese Neuauflage bei kühlen Getränken und Würstchen, während der Rot-Ahorn eine extra Portion Salzbachwasser erhielt. Autor: Ludger Hilger

Gastbeitrag der BG Welver: Gewerbegebiet Scheidingen – Ihre Meinung zählt – Bürgerbeteiligung

Gastbeitrag der BG Welver:

In der derzeitigen politischen Diskussion wird unter anderem über eine mögliche Erweiterung des Gewerbegebiets in Scheidungen diskutiert. In einer Bürgerversammlung am 08.05.2018 in Scheidingen wurden die Erweiterungsabsichten stark kritisiert. Da uns Ihre Meinung am Herzen liegt, möchten wir diese Meinung natürlich hören und mit in unsere politische Arbeit einfließen lassen.

Viele besorgte Bürger aus Scheidingen (vor allem der Ortsstraßen „Aulflucht“ und „Aulswinkel“) nahmen an der o.g. Veranstaltung teil. Die Wortbeiträge sämtlicher Bürger zielten vorrangig auf enorme Verkehrsprobleme, Verkehrsimmissionen und dadurch hervorgerufene Beschädigungen der Wohnhäuser ab.

Zum derzeitigen Zeitpunkt hat der Rat der Gemeinde Welver noch nichtabschließend über die Erweiterungsabsichten der Mehrheitsfraktionen aus SPD, FDP, Grünen und Welver 21 entschieden. Es werden unterschiedliche Erweiterungsmöglichkeiten diskutiert. Eine Erweiterung in Richtung Süden oder Westen wird in den politischen Gremien erörtert.

Da die Bürgergemeinschaft Welverin allen Entscheidungen IhreInteressen vertreten möchte, sind wir auf Ihre Meinungen angewiesen – denn diese liegt uns am Herzen!

Deswegen werden wir uns darüber freuen, wenn Sie uns Ihre Einschätzungen, Ängste, Sorgen und Befürchtungen hinsichtlich einer Erweiterung des Gewerbegebiets in westliche bzw. südliche Richtung mitteilen werden. Sämtliche Anlieger der Straßen „Aulflucht“ und „Aulswinkel“ haben heute eine Befragung persönlich zugestellt bekommen.

Alle anderen Bürger aus Scheidingen und Welver sind natürlich auch herzlich eingeladen, uns ihre Meinung mitzuteilen. Bitte verwenden Sie diesbezüglich das anliegende Dokument.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Anschreiben Haushalte Scheidingen

Antwortschreiben an Fraktion

Den Originalbeitrag finden Sie unter: http://bg-welver.de/2018/06/gewerbegebiet-scheidingen-ihre-meinung-zaehlt-buergerbeteiligung/

Altreifenlager-Brand in Scheidingen: Feuerwehr gibt Entwarnung

Auf dem Gelände eines Entsorgungsbetriebes in Scheidingen brennen alte Reifen. Die Feuerwehr die Bevölkerung zunächst vor dem giftigen Rauch, hat aber jetzt wieder Entwarnung gegeben.

Nach ersten Informationen der Feuerwehr handelt es sich um einen Brand auf einer Abfallverwertungsanlage im Industriegebiet Am Bierbäumchen in Welver-Scheidingen.

 

  • Quelle: https://www.soester-anzeiger.de/lokales/welver/brand-entsorgungsbetrieb-scheidingen-fenster-tueren-9543453.html

Frauenkarneval in Scheidingen am 15. Februar 2017

Einmal im Jahr haben die Frauen die Scheidinger Schützenhalle fest in der Hand. Beim Frauenkarneval müssen die Männer draußen bleiben.

Das Team der kfd Scheidingen / Illingen lädt alle Frauen ein, beim diesjährigen Frauenkarneval am 15. Februar dabei zu sein.

 

Das Programm beginnt um 18.00 Uhr. Einlass ist bereits um 17.00 Uhr.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Traditionell gibt es wieder Schnitzel mit Kartoffelsalat. Mit viel Temperament und jeder Menge Spaß arbeiten die Damen an dem Programm und den Vorbereitungen. Seit vielen Jahren werden abwechslungsreiche Sketche, Tänze und Attraktionen auf die Bühne gebracht.

Ab sofort können die Karten erworben werden. Die Mitglieder werden von den Mitarbeiterinnen in den nächsten Tagen persönlich besucht. Karten sind außerdem zu erwerben bei:

Susanne Plattfaut Tel. 3055

Gudrun Stemann Tel. 2647

Platzreservierungen ab 10 Personen im hinteren Hallenbereich werden bis zum 11. Februar 2017 von Susanne Plattfaut entgegengenommen.

 

Wohnungseinbruch Nach dem Aufhebeln der Balkontür im Hahnenkopf

blue-signal-light-300pxKreispolizeibehörde Soest (ots) – Welver-Scheidingen – Wohnungseinbruch Nach dem Aufhebeln der Balkontür im Erdgeschoß eines Reihenhauses in der Straße Hahnenkopf, gelang es unbekannten Tätern am Samstag in den Nachmittagsstunden zwischen 14:30 Uhr und 21:40 Uhr in die Wohnung einzudringen.

Dort suchten sie nach Wertsachen und durchwühlten dazu sämtliche Schränke. Nach ersten Feststellungen konnten die Täter dabei kein Diebesgut erbeuten. Die Kriminalpolizei in Werl sucht Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter oder verdächtige Personen im Umfeld geben können. Telefon: 02922-91000. Wohnungseinbruch Nach dem Aufhebeln der Balkontür im Hahnenkopf weiterlesen