Archiv der Kategorie: Hirschbläser

Staatsbesuch in Welver

Berlin/Rom/Welver – Bundespräsident Gauck wird in Welver erwartet. Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen in der Bundeshauptstadt zu erfahren war, könnte das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland in der zweiten Hälfte dieses Jahres zu einer Visite in die Mitte Westfalens aufbrechen, auf besonderem Wunsch der Pfarrgemeinde St. Maria. Staatsbesuch in Welver weiterlesen

Wenn das der Papst wüsste!

Der Hl. Hubertus ist der Schutzpatron der Büchsenmacher, Schützenbrüder und Jäger. Der Legende nach lief ihm einst ein mächtiger Hirsch vor die Flinte. Hubertus nahm den Zwölfender ins Visier, drückte aber nicht ab, sondern ließ sich bekehren. Ob er damals gemeinsam mit Swidbert auf die Pirsch ging, ist nicht überliefert.

JAGDBILD HEILIGER HUBERTUS SCHUTZPATRON FAKSIMILE 538

Wenn die Scheidinger Hirschbläser in der Hubertusmesse am 9. November kräftig ins Horn stoßen, dann geschieht dies zu Ehren des Schutzpatrons der Schützenbruderschaft. Dabei kommt es darauf an, den richtigen Ton zu treffen, und zwar zum richtigen Zeitpunkt. Eine Kunst, die in der Musik besonders gefragt ist. Aber nicht nur hier!

Auch das viel gepriesene Gebot der Toleranz steht auf dem Prüfstand. Gespannt fragt man sich, welche Choräle gespielt werden (dürfen). In der Vergangenheit soll schon mal das eine oder andere Instrumentalstück der Zensur zum Opfer gefallen sein. Zum Beispiel John Lennon´s Klassiker „Imagine“ oder „Don´t cry for me Argentina“ aus dem Musical „Evita“.

Diese Erfahrung musste der Musikverein Niederense beim diesjährigen Schützenhochamt machen. Wenn das der Papst wüsste!