Archiv der Kategorie: Kreis Soest Pressemitteilung

Gewitter: Foto von Peter von Pexels

Schwere Unwetter erwartet

Deutscher Wetterdienst ruft höchste Warnstufe für Kreis Soest aus

Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Freitag, 20. Mai 2022, eine intensive Gewitterfront für NRW und hat auch für den Kreis Soest die höchste Warnstufe „violett“ ausgerufen. Vormittags sind bereits einzelne Gewitter angekündigt. Am Nachmittag werden von Westen nach Nordosten ziehend heftige Gewitter, Hagel und schwere Sturm- bis Orkanböen und teils extrem heftiger Starkregen erwartet.

Kreisbrandmeister Thomas Wienecke erklärt:Die Feuerwehren sind auf ein mögliches Unwetter vorbereitet und unser Lagedienst beobachtet die Wetterlage aktuell sehr genau. Die Wehrführer sind alarmiert. Ein Einsatzstab ist im Rettungszentrum zusammengekommen.“

Der Kreisbrandmeister rät der Bevölkerung:

– Die Wetterlage genau beobachten

– Informationsquellen der Wetterdienste im Radio, Fernsehen und Internet nutzen

– Auf Warnungen durch die Warnapp NINA und der Behörden achten und unbedingt befolgen

– Im Falle eines Unwetters die Rufnummer 112 nur für wirkliche Notrufe nutzen

– Denken Sie an Menschen in Ihrer Umgebung, die hilfsbedürftig sind oder die unsere Sprache nicht verstehen. Sie benötigen Ihre Unterstützung.

-Im Falle eines schweren Unwetters ist die Oberste Regel: zu Hause bleiben

Weitere Hinweise:

Herabstürzende Äste oder Dachziegel, umherfliegende Gegenstände – bei einem schweren Sturm sind Sie im Freien vielen Gefahren ausgesetzt.

Versuchen Sie daher Ihr Zuhause nur in Notfällen zu verlassen. Zu Hause können Sie weitere Vorkehrungen treffen, um sich zu schützen:

  • Schließen Sie bei Hagel und Wirbelstürmen die Fenster, Roll- oder Fensterläden und halten Sie sich von ungeschützten Öffnungen fern.
  • Wenn noch ausreichend Zeit ist, sichern Sie draußen bewegliche Gegenstände wie Gartenmöbel, Fahrräder etc.
  • Suchen Sie einen innen liegenden Raum im Erdgeschoß auf. Meiden Sie jedoch Kellerräume, da diese sehr schnell von Wasser geflutet und zu lebensbedrohlichen Fallen werden können.
  • Meiden Sie Räume mit großer Deckenspannweite wie zum Beispiel Hallen.
  • Nehmen Sie empfindliche Geräte vom Netz oder verwenden Sie einen Überspannungsschutz. Entsprechende Geräte gibt es im Handel.
  • Trotz aller Vorsicht kann es vorkommen, dass Sie von einem Unwetter überrascht werden, wenn Sie gerade nicht zu Hause sind. Handeln Sie richtig, um sich zu schützen:

Im Freien:

  • Meiden Sie ungeschützte Orte, an denen Sie von Hagel oder von vom Sturm mitgerissenen Gegenständen getroffen werden könnten.
  • Suchen Sie Schutz in einem Gebäude und meiden Sie bei starken Stürmen Hallen mit großen Deckenspannweiten.
  • Bei Hagel legen Sie sich, wenn es nirgendwo Schutz gibt, mit dem Gesicht auf den Boden und schützen Sie Kopf und Nacken mit den Händen!
  • Suchen Sie bei Gewitter Schutz in einem Gebäude. Wenn kein schützendes Gebäude in Sicht ist, gehen Sie mit eng zusammenstehenden Füßen, möglichst in einer Mulde, auf den Fußballen in die Hocke.
  • Meiden Sie bei Gewitter offenes Gelände, Berggipfel, Bäume, Türme, Masten, Antennen und lehnen Sie sich nicht an Zäune.
  • Halten Sie bei Gewitter zu Überlandleitungen einen Mindestabstand von 50 Metern ein.
  • Vermeiden Sie bei Gewitter die Berührung von Gegenstände mit Metallteilen wie Regenschirme und Fahrräder.

Im Auto:

  • Im Auto sind Sie bei Gewitter sicher. Bleiben Sie also im Fahrzeug, aber berühren Sie keine blanken Metallteile.

355 bestätigte Corona-Fälle

Pressemitteilung von Montag, 11. Mai 2020
Kreis Soest

Aktuell 18 Personen infiziert, 331 mittlerweile wieder gesund

Kreis Soest (kso.2020.05.11.270.tw). Im Kreis Soest sind seit dem Ausbruch der Pandemie, Stand 11. Mai 2020, 14 Uhr, 355 bestätigte Corona-Fälle erfasst worden (Vortag: 355). Davon gelten 331 Menschen als genesen (Vortag: 327) und 18 als aktuell infiziert (Vortag: 22). In den meisten Fällen ist der Krankheitsverlauf leicht. Sechs Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung, davon sind zwei intensivpflichtig. Sechs Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden (in Klammern die Zahlen des Vortages): 355 bestätigte Corona-Fälle weiterlesen

230 bestätigte Corona-Fälle

100 Personen mittlerweile wieder gesund

Pressemeldung vom 04.04.2020 17:00

Kreis Soest (kso.2020.04.04.195.jdw). Im Kreis Soest gibt es 230 bestätigte Corona-Fälle, davon gelten 100 Menschen als genesen (Stand Samstag, 4. April 2020, 16 Uhr). In den meisten Fällen ist der Krankheitsverlauf leicht. 13 Personen befinden sich aktuell allerdings in stationärer Behandlung, eine Person ist intensivpflichtig. Ein Mann ist an COVID-19 verstorben. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Die Anzahl der mit Coronavirus infizierten Personen verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Kreisgebiet:

  • Anröchte 4 (davon 2 genesen)
  • Bad Sassendorf 10 (davon 10 genesen)
  • Ense 3 (davon 3 genesen)
  • Erwitte 4 (davon 2 genesen)
  • Geseke 25 (davon 9 genesen)
  • Lippetal 9 (davon 8 genesen)
  • Lippstadt 55 (davon 23 genesen)
  • Möhnesee 14 (davon 6 genesen)
  • Rüthen 9 (davon 4 genesen)
  • Soest 25 (davon 13 genesen)
  • Warstein 45 (davon 13 genesen und 1 Todesfall)
  • Welver 7 (davon 3 genesen)
  • Werl 15 (davon 5 genesen)
  • Wickede 5 (davon 0 genesen)

Serviceplattform für Einzelhandel und Gastronomie gestartet

Kreiswirtschaftsförderung bietet auf kreiss
oest-liefert.de Übersicht über lokale Lieferdienste

Logo Kreis Soest liefert
Auf Initiative des Digitalen Zentrum Mittelstand, der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest und der WFL Wirtschaftsförderung Lippstadt ist die Plattform www.kreissoest-liefert.de entstanden, die den Handel und Gastronomie in dieser schwierigen Zeit unterstützen soll.

Pressemeldung vom 01.04.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.04.01.184.wfg). Die derzeitige Situation stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Viele Geschäfte müssen sich aufgrund der Corona-Pandemie an strenge Auflagen halten oder mussten schließen. Um die betroffenen Unternehmen zu unterstützen, haben das Digitale Zentrum Mittelstand, die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest und die WFL Wirtschaftsförderung Lippstadt die Internetseite www.kreissoest-liefert.de aufgebaut. Sie bietet eine Übersicht über lokale Unternehmen, die nach Hause liefern.

Markus Helms, Geschäftsführer der wfg und des Digitalen Zentrum Mittelstand: „Die Unternehmen und Geschäfte im Kreis Soest wollen mit ihrer bekannten Produkt- und Beratungsqualität, sowie Produktvielfalt trotz vorübergehender Schließung, weiterhin für die Bürger erreichbar sein. Aber auch die Bürger möchten den lokalen Handel und die Gastronomie im Kreis weiterhin unterstützen. Mit der Internetseite haben wir eine Plattform ins Leben gerufen, die eine zentrale Informationsseite für Kunden und Unternehmen bietet.“

Dr. Dirk Drenk, Geschäftsführer der WFL und des Digitalen Zentrum Mittelstand appelliert zudem an die entsprechenden Unternehmen ihre Dienste auf der Seite einzutragen: „Auf dieser Plattform können sich alle Unternehmen im Kreis Soest, die Waren, Essen, Lebensmittel und andere Leistungen wie z.B. Reparaturen liefern möchten, kostenlos eintragen. Jedes Unternehmen erhält automatisch eine Unterseite mit der Möglichkeit seine Lieferdienste zu präsentieren. Dazu können z.B. auch Menükarten oder detaillierte Dienstleistungsangebote im PDF-Format hochgeladen werden.“

Die Internetseite bietet neben einer Branchengliederung, auch die Möglichkeit nach allen Kommunen und Städten im Kreisgebiet zu filtern. Nach und nach wird sich die Seite mit Angeboten füllen, so dass in hoffentlich kurzer Zeit eine Vielzahl von Angeboten zu finden sind. Mögliche kleinere Fehler, die aufgrund der kurzfristigen Umsetzung noch auftauchen könnten, werden zeitnah ausgebessert.

Wer direkt nur die Angebote aus seiner Kommune sehen möchte kann auch per direktem Link dort hingelangen: Anroechte-liefert.de, BadSassendorf-liefert.de, Ense-liefert.de, Erwitte-liefert.de, Lippetal-liefert.de, Lippstadt-liefert.de, Moehnesee-liefert.de, Ruethen-liefert.de, Soest-liefert.de, Warstein-liefert.de, Welverliefert.de, Werl-liefert.de und Wickede-liefert.de.

Serviceplattform für Einzelhandel und Gastronomie gestartet weiterlesen

Schutzmaßnahmen für Rettungsdienst-Personal

Manche regieren auf Atemschutzmaske und Schutzbrille irritiert – Kontaktreduktion

Pressemeldung vom 29.03.2020 13:00

Kreis Soest (kso.2020.03.29.172.db/-rn). Damit der Rettungsdienst des Kreises Soest auch weiterhin für die Bevölkerung da sein und helfen kann, hat Hans-Peter Trilling, der ärztliche Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Soest, Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeordnet. Das Rettungsdienstpersonal hat sich während der Einsätze mit einer Atemschutzmaske und einer Schutzbrille zu schützen. Doch manche Bürgerinnen und Bürger reagieren irritiert.

Schutzmaßnahmen für Rettungsdienst-Personal weiterlesen

Elternbeiträge werden erlassen

Kreiseinheitliche Regelung für Kitas und OGS

Pressemeldung vom 25.03.2020 15:00

Kreis Soest (kso.2020.03.25.161.-rn). Die Landrätin und die 14 Bürgermeister der Kommunen im Kreisgebiet haben sich darauf geeinigt, ab dem 1. April auf die Erhebung der Beiträge für Kitas und für die Kindertagespflege zu verzichten. Ein entsprechender Vorschlag soll den politischen Gremien als Dringlichkeitsbeschluss zur Beschlussfassung vorgelegt werden. „Uns allen war ein schnelles und kreiseinheitliches Vorgehen in dieser drängenden Frage wichtig“, betont Landrätin Eva Irrgang. „Wir wollen Eltern in dieser Krise entlasten.“

Elternbeiträge werden erlassen weiterlesen

Telefonsprechstunde an den Kreisschulen

Fachkräfte der Schulsozialarbeit helfen bei Fragen und Sorgen

Pressemeldung vom 25.03.2020 14:00

Kreis Soest (kso.2020.03.25.160.bt). Die Schließung der Schulen führt nicht nur zu neuen Wegen bei der Lernstoffvermittlung, sondern auch bei der sozialpädagogischen Beratung der Schülerinnen und Schülern und deren Familien. An den neun Schulen in Kreisträgerschaft ist ab sofort eine telefonische Sprechstunde eingerichtet, in der die Kinder und Jugendlichen Fragen und Sorgen mit den Fachkräften der Schulsozialarbeit ihrer Schule besprechen können.

Telefonsprechstunde an den Kreisschulen weiterlesen

Coronavirus: Ältere mit informieren

Viele Menschen nicht online – Krisenstab bittet um Nachbarschaftshilfe

Pressemeldung vom 23.03.2020 15:00

Kreis Soest (kso.2020.03.23.152.mk). Viele Bürgerinnen und Bürger, insbesondere ältere, haben keinen Zugang zum Internet oder tun sich schwer bei der Bedienung. Der Krisenstab bittet deshalb alle Menschen im Kreis Soest, mit an Seniorinnen und Senioren zu denken und diese, wo gewünscht, auf dem Laufenden zu halten. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Hilfebedürftigen, wie zum Beispiel Menschen mit Behinderungen.

Coronavirus: Ältere mit informieren weiterlesen