Archiv der Kategorie: Scheidingen/Illingen

SuS braucht eure Hilfe

Sparda Leuchtfeuer Wettbewerb läuft seit Dienstag wieder.

Im letzten Jahr haben wir einen sensationellen 8. Platz belegt und 4.000,00€ gewonnen. Der Hammer wäre, wenn wir das wiederholen könnten. Mit euch im Rücken packen wir das. Worum geht es? Die Sparda-Bank West ünterstützt eingetragene Vereine aus der Region mit diesem Gewinnspiel. Die ersten 50 Plätze erhalten einen Geldpreis zwischen 1.000,00€ und 6.000,00€. Hierzu benötigt ihr lediglich euer Mobiltelefon. und 3 Minuten Zeit. Die Spielregeln sind unten erklärt. 

SuS braucht eure Hilfe weiterlesen

500 Jahre altes Messgewand wird dazu getragen in der Festmesse um 9.00 in Scheidingen und um 10.45 im Livestream!

Im Diözesanmuseum Paderborn befindet sich seit 1980 eines der ältesten Gewänder des Bistums, das der Scheidinger Kirche gehört und das Patronat Petrus und Paulus darstellt. Viele  Veröffentlichungen beschreiben dieses Kunstwerk, z.B. BWK Kreis Soest, Münster 1905, S. 75 und Tafel 44.

Dieses Gewand, das dazu eigens nach Welver gebracht wird, darf am kommenden Sonntag in der Scheidinger Festmesse und auch im Livestream-Gottesdienst getragen werden. 500 Jahre altes Messgewand wird dazu getragen in der Festmesse um 9.00 in Scheidingen und um 10.45 im Livestream! weiterlesen

Aktion „Night of Light“ Eventlocations, Scheidinger Kirche

Montag Abend 22.06.2020, ab 21.30 wird Patrik Mioska die Scheidinger Kirche illiminieren.
Dies ist ein Teil der bundesweiten Aktion Light of night.

Alarmstufe Rot: Das noch mindestens bis Ende Oktober bestehenden Verbot von Großveranstaltungen sowie die strengen Hygieneauflagen stellen die Veranstaltungsbranche vor große Herausforderungen.
Um auf die damit verbundene Notsituation aller Mitarbeitenden der Veranstaltungstechnik aufmerksam zu machen, werden in der Nacht von Montag, 22. Juni, auf Dienstag, 23. Juni, bundesweit im Rahmen der Aktion „Night of Light“ Eventlocations, Spielstätten und ausgewählte Gebäude rot illuminiert.

Bei uns wird Patrik Miosga dies tun, dem wir in dieser Zeit des Livestreams auch die Beleuchtung in der Sankt Bernhard Kirche verdanken.

Lg Pastor A.Aßheuer

PS: Wir würden gern Eure Bilder davon hier auf der Homepage veröffentlichen, bitte sendet diese mit Eurem Namen an Termine@Scheidingen.de.

Foto von Daria Shevtsova von Pexels

Kleiner Junge braucht eine Tagesmutter

Betreuungsangebot fehlt

Foto von Daria Shevtsova von Pexels
Foto von Daria Shevtsova von Pexels

Scheidingen – Von jetzt auf gleich hatte Annika Beckmann aus Scheidingen ein großes Problem: Zu Beginn der Corona-Krise hatte die Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin keine Betreuung mehr für ihren eineinhalbjährigen Sohn John Theo.

Die Tagesmutter aus Welver durfte den Jungen nicht mehr betreuen, eine Notbetreuung hat sie bis heute nicht in Anspruch nehmen können. Nun muss sie wieder zur Schule ins Börde-Berufskolleg, weil sie kurz vor der Prüfung steht. Für einen Unterrichtstag und zwei Prüfungstage braucht sie dringend eine Lösung, wo sie ihren Sohn unterbringen kann.

Kleiner Junge braucht eine Tagesmutter weiterlesen

Bundesliga wichtiger als Kitas?

Die Bundesliga darf Mitte Mai wieder loslegen – aber was ist mit Kitas? Hier bleiben die Bund-Länder-Beschlüsse schwammig. Von einem „fatalen Signal an die Familien“ spricht die SPD-Chefin. Auch die Grünen sind unzufrieden.

Es gibt Pläne und damit Perspektiven für die Gastronomie, für den Tourismus, für Geschäfte jeder Größe, es gibt sogar ein konkretes Anpfiffdatum für die Bundesliga – aber für Schulen und Kitas bleibt der Weg aus dem Corona-Lockdown schwammig. Von einem Regelbetrieb sind sie weit entfernt. Eltern und Kindern sei keine Perspektive gegeben worden, kritisieren SPD und Grüne die jüngsten Bund-Länder-Beschlüsse.

Von einem „fatalen Signal an die Familien“ sprach SPD-Chefin Saskia Esken. Und Grünen-Fraktionsvize Katja Dörner kritisierte: „Die Pläne zur Öffnung der Kitas bleiben vage, Familien wissen weiterhin nicht, worauf sie sich einstellen müssen.“

„Eltern muss das zynisch erscheinen“

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder hatten sich gestern grundsätzlich darauf verständigt, dass jeder Schüler und jedes Vorschulkind vor den Sommerferien möglichst noch mindestens einmal die Schule oder die Kita besuchen soll. Details regeln die Länder. Die Notbetreuung in den Kitas soll spätestens ab dem 11. Mai überall ausgeweitet werden. Einige Länder haben dies bereits getan und auch weitergehende Kita-Öffnungspläne bekanntgegeben.

SPD-Chefin Esken ist dies zu unkonkret. Für die Fußball-Bundesliga gebe es ein konkretes Konzept, für die Bildung und Betreuung von Kindern dagegen nicht, monierte sie. Bundesliga wichtiger als Kitas? weiterlesen