Archiv der Kategorie: Soester Anzeiger

Regenrückhaltebecken scheint nie nass zu werden

pexels-photo-28843Soester Anzeiger: Scheidingen – Bei einem Regenrückhaltebecken liegt es nahe, dass es sich nach ergiebigen Regenfällen zumindest teilweise füllt. Bei der vier Jahre alten Anlage am Scheidinger Gewerbegebiet scheint das anders zu sein. Nicht nur Spaziergänger wundern sich über das Phänomen. Liegt ein Planungsfehler vor? Regenrückhaltebecken scheint nie nass zu werden weiterlesen

Rathaus: Untersuchung der Strukturen als Modellprojekt angedacht

suit-portrait-preparation-weddingSoester Anzeiger: Welver – Dass es im Rathaus an Personal mangelt, ist nicht neu. Aber wie steht es mit den Strukturen? Das sollte zunächst von einem externen Beratungsunternehmen geklärt werden. Weil es dafür keine Fördergelder gibt, hat die Verwaltung der klammen Gemeinde nun eine andere Variante im Blick. Rathaus: Untersuchung der Strukturen als Modellprojekt angedacht weiterlesen

Statt Abwahl: Neuer Kämmerer hat für Welvers FDP Priorität

SitzungszimmerSoester Anzeiger: „Für uns haben die Einstellung eines neuen Kämmerers und der kommende Haushaltsplanentwurf für 2017 Priorität. An dem Abwahlverfahren gegen Bürgermeister Uwe Schumacher werden wir uns nicht beteiligen“, das ist der Kommentar der FDP-Fraktionsvorsitzenden im Welveraner Rat, Monika Korn. Statt Abwahl: Neuer Kämmerer hat für Welvers FDP Priorität weiterlesen

Symbolbild

Guter Start für neues Betreuungskonzept der Grundschule Borgeln

welver_mittelpunkt1-logo-cmykSoester Anzeiger: „Mit jedem Tag kommen neue Anmeldungen“, berichtet Kirsten Loer, die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Borgeln freudig. In monatelanger zäher Arbeit hatte sie zusammen mit ihren Mitstreiterinnen aus dem Vorstand ein neues Betreuungskonzept für die Dorfgrundschule erarbeitet. Guter Start für neues Betreuungskonzept der Grundschule Borgeln weiterlesen

Hauptausschuss lehnt Städtebauliches Entwicklungskonzept ab

pexels-photo-14Soester Anzeiger: Mit dem Vorwurf, den Penny-Neubau auf dem Raiffeisen-Gelände hinauszögern zu wollen, sieht sich die Welveraner SPD derzeit konfrontiert. Sie hatte den Antrag gestellt, für den Zentralort Welver ein bezuschusstes „Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept“ zu initiieren. Hauptausschuss lehnt Städtebauliches Entwicklungskonzept ab weiterlesen