Scheidingen im Wandel der Zeit Teil 2

Scheidingen hatte Ende der 40-ziger Jahre gut 1000 Einwohner. Davon waren rund 300 Flüchtlinge. Wenn man bedenkt, dass das Dorf damals praktisch nur aus dem inneren Ring bestand, muss eine furchtbare Enge in den Häusern geherrscht haben. Man musste also handeln. So kam es 1950 an der Sauerbrei zur ersten Siedlung in Scheidingen. Im Volksmund wird die heutige Sauerbrei einfach alte Siedlung genannt. Ende der 60-ziger Jahre begann der Aus- und Aufbau des heutigen Hahnenkopfes und der Großen Breite. Damit einher ging der beidseitige Ausbau der Delkenstraße. Es war das größte Bauprojekt, dass jemals in Scheidingen stattgefunden hat. Wahrscheinlich wird es ein solches Projekt auch nie wieder geben. Im Hahnenkopf wurden bis Heute 40 Häuser gebaut, und in der Großen Breite waren es sogar 70. Davon waren auch noch ein Teil 2- 3 geschossig ausgebaut und standen Mietern zur Verfügung. In der Delkenstraße wurden auch noch größere Mietblöcke gebaut, die zusätzlich 51 Wohneinheiten geschaffen haben.

 

122630cookie-checkScheidingen im Wandel der Zeit Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.